Shared Mobility Agenda 2030

Im Auftrag des Bundesamts für Energie (BFE) erarbeitet die Mobilitätsakademie des TCS in Zusammenarbeit aller Anspruchsgruppen eine „Shared Mobility Agenda 2030“. Stakeholder und Fachleute sind eingeladen, sich einzubringen.

Das Programm verfolgt folgende Ziele:

1. Erarbeitung von Grundlagen zum Sharing-Markt: Welche Rolle spielt die Shared Mobility heute im Gesamtverkehrssystem? Wie lassen sich die Geschäftsmodelle beschreiben und welches sind ihre Kunden? Welches sind die Treiber von heute und die Trends von morgen?
2. Erarbeitung einer Vision und Zielsetzungen für die Shared Mobility 2030: Welchen Shared-Mobility-Markt wünschen wir uns für 2030? Welche Ziele können aus diesem Idealzustand abgeleitet werden und wie messen wir diese? Welche Rolle und Anteil am Verkehr sollte Shared Mobility in 2030 einnehmen, mit welchem Potenzial zur Verbesserung der Nachhaltigkeit, der CO 2 -Reduktion und Ressourcenschonung?
3. Definition von Handlungsfeldern: Wie können wir die Akzeptanz in der Bevölkerung fördern? Welche Governance, Kooperation und Regulierung ist gefragt?
4. Entwicklung von Branchendialog und -netzwerk : Wie schaffen wir es, dass alle mitziehen? Welche Branchenorganisation bzw. Interessensvertretung ist zukünftig gefragt?

Kontakt: Mobilitätsakademie AG, Tel +41 (0)58 827 34 09, nfmbltycdmych

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen